arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Jahresbericht

60plus kennt keine Pause

60plus arbeitet als größte Arbeitsgemeinschaft der Hamburger SPD in allen Kreisverbänden. Im Mittelpunkt der 28 Sitzungen des Landesvorstands standen der Kontakt der Kreisverbände untereinander und die Zusammenarbeit mit Landes- und Bundesorganisation.

Regelmäßig vor Wahlen und zu aktuellen Themen spricht 60plus die ältere Generation Hamburgs auf der Mönckeberg Straße an. So auch vor der Bundestagswahl 2017 an vier Tagen und zu Veranstaltungen rund um die Rentenpolitik.

Nachbarschaftshilfe der Hamburger wird von den kleineren Landesverbänden ringsum gern angenommen,in Mecklenburg-Vorpommern 2016 in Schwerin und 2017 in Parchim, 2017 in Neumünster, wo der Wahlkreis für die SPD gewonnen wurde. Den nachbarschaftlichen Austausch unter den nördlichen Landesverbänden organisiert 60plus Hamburg regelmäßig.

Für breiten Zugang zur Kultur der Stadt wirbt 60plus seit Jahren auf allen Ebenen. Erstmals öffnete Hamburg am Reformationstag 2018 alle Museen eintrittsfrei. 70 000 Besucher belohnten die Initiative.

Die Zusammenarbeit mit Senat und Bürgerschaft wurde neu und erfolgreich organisiert. Gerhard Lein, Seniorenbeauftragter der SPD-Fraktion, ist ständiger Gast im Landesvorstand von 60plus. Die Senatorinnen Prüfer-Storcks und Leonhard besuchten 60plus zu Information und Diskussion um Hamburgs Hilfen für die ältere Generation, zum Beispiel zu Altersarmut bei Frauen oder um bessere Ausstattung und Kontrolle von Pflegeeinrichtungen. Niels Annen, MdB und Staatsminister im Außenministerium, informierte über Krieg und Frieden und den Zustand der Demokratie in Europa.

Mit Beschlüssen des Landesparteitags konnten übermäßige Preiserhöhungen der Seniorenkarte des HVV verhindert und auf seniorengerechte Ausstatung und Tarifgestaltung des HVV gedrungen werden.